„Schnellstmöglich Abhilfe schaffen“

MdB Gerster drängt Deutsche Bahn zu raschem Handeln bei Biberacher Bahnhofsaufzügen

Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster drängt mit einem Schreiben Sven Hantel, den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für das Land Baden-Württemberg, rasch aktiv zu werden, um die nicht funktionstüchtigen Aufzüge am Biberacher Hauptbahnhof schnellstmöglich wieder in Betrieb zu nehmen: „Gerade für Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderungen oder Reisende, die mit Fahrrädern, Kinderwägen oder schwerem Gepäck unterwegs sind, ist dieser Zustand untragbar.“ Vergangene Woche waren, wie schon 2015, die Fahrstühle außer Betrieb genommen worden.

Erneut müsse das Problem der instabilen Notrufleitung behoben werden, das wieder zur Stilllegung der Aufzuganlage führte. „Dieser Missstand dürfte Herrn Hantel schon von Februar 2015 von seinem Vor-Ort-Besuch bekannt sein und ihn gilt es im Sinne der Bahnkunden erneut dringend zu beheben“, fordert Gerster. Hantel war in seiner damaligen Funktion als Leiter Regionalbereich Südwest der DB Station & Service AG zum Biberacher Bahnhof gekommen, um sich die Situation anzuschauen.

„Herr Hantel kennt die Situation in Biberach persönlich aus eigenem Augenschein“, so Gerster. „Wahrscheinlich steckt dieselbe Ursache dahinter und somit sollten die Programmierer schnellstmöglich Abhilfe schaffen und Analog- und Digitaltechnik für einen funktionierenden Notruf wieder zusammenbringen.“

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close