Gers­ter in­for­miert über Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen

Kyffhäuser-Frühschoppen in Oberessendorf gut besucht
Die Schwäbische Zeitung Biberach berichtete am 28. November:

Oberessendorf – Der Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat beim Kyffhäuser-Frühschoppen am Wochenende die Anwesenden über die aktuellen Verhandlungen zur Regierungsbildung in Berlin informiert. Mehr als einhundert Gäste nahmen an der Veranstaltung in Oberessendorf teil.

Gerster erläuterte, welche Möglichkeiten zur Regierungsbildung er zwischen seiner Partei, der SPD, und der CDU sieht. Laut Gerster sind Neuwahlen aus seiner Sicht eine unbefriedigende Lösung. In seinem Vortrag ging Gerster auch auf die am vergangenen Sonntag im Deutschen Bundestag veranstaltete Gedenkfeier zum Volkstrauertag ein. Bürgermeister Guntram Grabherr sagte, die gegenwärtige weltpolitische Lage zeige, dass das Streben nach Frieden und Kooperation eine dringende Aufgabe aller Bürger sei. Ortsvorsteher Manfred Gnann betonte in seiner Ansprache, wie wichtig es sei, Frieden zu erhalten. Bei der anschließenden Fragerunde stellte Martin Gerster anschaulich die Arbeit im Bundestag dar.

Für die Gedenkfeier für die Gefallenen und Vermissten am Totensonntag dankte Kyffhäuser-Vorsitzender Manfred Lämmle Pfarrer Max Wiest und den Vereinen aus Oberessendorf. Wie in den vergangenen Jahren hatte die Reservistenkameradschaft Laupertshausen mit ihrem Vorsitzenden Peter Müller bei der Gedenkfeier in Oberessendorf die Ehrenwache und die Kranzniederlegung übernommen. „Der Einsatz für den Frieden ist keine Pflicht, sondern eine Verantwortung für die Gegenwart und Zukunft dieser und den nachfolgenden Generationen“, lobte Lämmle.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close