Feierliche Übergabe der sanierten Klosterarkaden Bad Schussenried

    Am Wochenende wurden nach zweijähriger Sanierungsarbeit die Klosterarkaden Bad Schussenried offiziell an die „Staatlichen Schlösser und Gärten“ und damit auch der Öffentlichkeit übergeben. Einen wichtigen Beitrag zum 2,5 Millionen Euro teuren Bauprojekt leistete ein Zuschuss aus dem Bundeshaushalt über eine halbe Million Euro, für den sich der Biberacher Bundestagsabgeordnete Martin Gerster eingesetzt hatte. Die 150 Meter lange Mauer erstrahlt nun in historischer Pracht, künftig als ein weiteres Aushängeschild und als Veranstaltungsort für Kunst und Kultur in Bad Schussenried.

    „Ich finde das Wort Denkmal immer wieder von neuem schön“, so Martin Gerster. „Es lädt in unserer hektischen Zeit gerade dazu ein, einmal kurz inne zu halten und nachzudenken. Ich glaube, dass das Geld im Bereich Denkmalschutz sehr gut angelegt ist. Denkmalschutz erinnert an unsere Geschichte, Kultur und an unseren Auftrag für zukünftige Generationen.“

    Hier zum Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 10. September 2017:

    Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren.

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close