About: Martin Gerster_Administrator

Recent Posts by Martin Gerster_Administrator

SPD setzt im Bundeshaushalt Verbesserungen bei Integration und Asylverfahren durch

Mit der Zahl der nach Deutschland einwandernden Menschen steigt die Nachfrage nach Angeboten, die begleitend zu  Integrationskursen den Eingliederungsprozess unterstützen. Der Regierungsentwurf zum Bundeshaushalt 2015 sah dafür jedoch kein zusätzliches Geld vor. Im Haushaltsausschuss hat die SPD jetzt durchgesetzt, dass diese Mittel um 8 Millionen Euro steigen.  (mehr …)
Weiterlesen

SPD stärkt im Haushaltsausschuss die politische Bildung

Politische und religiöse Radikalisierungstendenzen, Wahlmüdigkeit und Wissenslücken in gesellschaftswissenschaftlichen Fragen – für mehr Investitionen in politische Bildung gibt es viele gute Gründe. Die SPD-Bundestagsfraktion hat im Haushaltsausschuss dafür gesorgt, dass die Bundeszentrale für politische Bildung, die politischen Stiftungen und andere Träger von zusätzlichen Mitteln in Höhe von über 19 Millionen Euro profitieren. (mehr …)
Weiterlesen

Pressemitteilung: Gerster setzt Denkmalschutzmittel für St. Petrus und Paulus in Bad-Waldsee Reute durch

    Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat durchgesetzt, dass die Kirche St. Petrus und Paulus in Reute insgesamt 200.000 Euro aus dem Denkmalsonderschutzprogramm des Bundes erhält. Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat am Mittwochnachmittag die Mittel für das Vorhaben freigegeben.

    Mit diesem Geld unterstützt der Bund die Maßnahmen für den Erhalt und die Restaurierung des überregional bedeutenden Bauwerks, dessen Ursprungsbau aus dem Jahr 1386 stammt. Später wurde dieser um aufwändige barocke Elemente erweitert.

    Stadtpfarrkirche Reute II

    Kirche St. Petrus und Paulus in Reute, Foto: Martin Gerster, MdB

    Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen über 1,5 Millionen Euro. Neben dem Bund sollen die Deutsche Stiftung Denkmalschutz sowie das Land und die Diözese zur Finanzierung beitragen. Über 153.000 Euro kommen durch Spenden und Eigenleistungen hinzu.

    Gleich nach Bekanntwerden informierte Gerster als Mitglied des Haushaltsausschusses persönlich Bürgermeister Roland Weinschenk über die gute Nachricht und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

    Seit 2008 wurden bereits vier Denkmalschutz-Sonderprogramme mit insgesamt rund 130 Millionen Euro aufgelegt, durch die der Bund dringende Sanierungsarbeiten an bedeutenden Kulturdenkmälern ermöglicht.

     

    In diesem Jahr wurden deutschlandweit 156 Projekte in die fünfte Runde der Bundesförderung aufgenommen. „Ich bin froh, dass ich für Reute dieses wichtige Projekt trotz riesiger Konkurrenz auf die Liste bringen konnte – immerhin mit vier Fünfteln des angestrebten Fördervolumens.“

    Pressemitteilung: Gerster setzt Denkmalschutzmittel für St. Gordian und Epimachus in Aitrach durch

      Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat durchgesetzt, dass die katholische Kirche St. Gordian und Epimachus in Aitrach insgesamt 100.000 Euro aus dem Denkmalsonderschutzprogramm des Bundes erhält. Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat am Mittwochnachmittag die Mittel für das Vorhaben im Bundestag freigegeben.

      Mit diesem Geld unterstützt der Bund die Maßnahmen für den Erhalt und die Sanierung des Sakralbaus, der weitestgehend aus dem frühen 18. Jahrhundert stammt. „Für mich ist diese Kirche ein bauliches Kleinod in unserer oberschwäbischen Kirchenlandschaft“, schwärmt Gerster.

       

      Pfarrkirche Aitrach I

      Kirche St. Gordian und Epimachus in Aitrach, Foto: Martin Gerster, MdB

      Die denkmalpflegerischen Arbeiten werden insgesamt rd. 800.000 Euro kosten. Neben den Eigenmitteln, die von der Kirchengemeinde erbracht werden, beteiligen sich auch das Land und die Stiftung Denkmalschutz an der Finanzierung des Projekts.

      Gleich nach Bekanntwerden informierte Gerster als Mitglied des Haushaltsausschusses persönlich den Aitracher Gemeindepfarrer Martin Rist, Bürgermeister Thomas Kellenberger sowie den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Peter Beuter.

      Seit 2008 wurden bereits vier Denkmalschutz-Sonderprogramme mit insgesamt rund 130 Millionen Euro aufgelegt, durch die der Bund dringende Sanierungsarbeiten an bedeutenden Kulturdenkmälern ermöglicht.

      In diesem Jahr wurden deutschlandweit 156 Projekte in die fünfte Runde der Bundesförderung aufgenommen. Dazu Gerster:  „Ich bin froh, dass ich für Aitrach dieses wichtige Projekt trotz riesiger Konkurrenz auf die Liste bringen konnte – und zwar mit dem vollen von der Kirchengemeinde angestrebten Fördervolumen.“

       

      Pressemitteilung: Gerster sichert Denkmalschutzmittel für Schloss Hürbel

        Gute Nachrichten für Gutenzell-Hürbel: Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat dafür gesorgt, dass auch das Schloss Hürbel in Gutenzell-Hürbel mit 200.000 Euro aus dem Denkmalsonderschutzprogramm des Bundes bedacht wird. Die Entscheidung fiel am Mittwochnachmittag im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, nachdem Gerster auf Wunsch der Eigentümer und der Gemeinde Gutenzell-Hürbel dafür geworben hatte.

        Das Geld dient dem Erhalt und der Sanierung des Schlosses, das aus dem Jahr 1521 stammt. „Für mich ist Hürbel eine kleine Perle im Schatz der historischen Baudenkmäler unserer Region“, betont Gerster: „Großartig, dass wir die 200.000 Euro in voller Höhe bekommen“.

        Schloss Hürbel II

        Schloss Hürbel, Foto: Martin Gerster, MdB

        Nach der Abstimmung im Bundestag übermittelte Gerster, als Mitglied des zuständigen Haushaltsausschusses, die frohe Kunde persönlich an Bürgermeister Andreas Merkle und Egon Dietz sowie dessen Frau Heidrun-Weinert. Ihnen gehört das Schloss seit Anfang 2014.

        Seit 2008 wurden bereits vier Denkmalschutz-Sonderprogramme mit insgesamt rund 130 Millionen Euro aufgelegt, durch die der Bund dringende Sanierungsarbeiten an bedeutenden Kulturdenkmälern ermöglicht.

        Deutschlandweit wurden in dieser Runde 156 Projekte berücksichtigt. „Ich bin froh, dass ich auch dieses schöne Projekt auf die hart umkämpfte Liste bringen konnte – mit dem vollen beantragten Fördervolumen“, so Gerster.

        Recent Comments by Martin Gerster_Administrator

          No comments by Martin Gerster_Administrator yet.

        Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren.

        The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

        Close