About: Martin Gerster_Administrator

Recent Posts by Martin Gerster_Administrator

Pressemitteilung: THW-Ortsverbände erhalten zusätzliche Gelder – Personelle Stärkung der THW-Geschäftsstelle Biberach

Die THW-Ortsverbände Biberach, Riedlingen, Pfullendorf, Friedrichshafen, Überlingen, Wangen und Weingarten profitieren erheblich von den zusätzlichen acht Millionen Euro Selbstbewirtschaftungsmitteln, die der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im November 2015 auf Initiative der SPD-Fraktion zur Verfügung gestellt hat. Das gibt der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster bekannt. „Gut 47.100 Euro mehr kommen den Helferinnen und Helfern in den THW-Ortsverbänden im laufenden Jahr zugute, um ihrer wichtigen Arbeit im Zivil- und Katastrophenschutz nachzugehen“, so Gerster: „Das ist eine
Weiterlesen

Pressemitteilung: SPD-Fraktion im Dialog mit über 350 Betriebs- und Personalräten

Unter dem Motto „Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen beenden –Arbeit der Zukunft gestalten“ hat die SPD-Bundestagsfraktion am Mittwoch mit rund 350 Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland über die Zukunft der Arbeit diskutiert. „Was ist geplant, um dem Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen einen Riegel vorzuschieben? Wie schaffen wir ein gutes Investitionsklima für sichere und gute Arbeit? Und wie verändert sich Arbeit durch Digitalisierung und Industrie 4.0? – Diese und andere Fragen standen im
Weiterlesen

Pressemitteilung: FC Bundestag trifft auf Bürgermeister-Auswahl aus dem Kreis Biberach

    Im Bild untere Reihe (v.l.n.r.): Die SPD-Abgeordneten Martin Gerster, Dirk Wiese, Johann Saathoff und Dr. Sascha Raabe
    obere Reihe (v.l.n.r.):   Die SPD-Abgeordneten Chrstian Petry, Detlev Pilger, Stefan Rebmann, Carsten Träger, Dr. Johannes Fechner 

    Auf Initiative des Biberacher Bundestagsabgeordneten Martin Gerster kommt es am Dienstag 26. April, 18.00 Uhr, zu einem ganz besonderen Kräftemessen im Fußball. Im Berliner Jahn-Sportpark trifft dann eine Auswahl oberschwäbischer Bürgermeister auf die Abgeordnetenmannschaft des Deutschen Bundestages, den „FC Bundestag“.

    „Ich freue mich riesig, dass mein Vorschlag zum Zuge kommt, eines der Spiele des FC Bundestages gegen die Bürgermeister aus meiner Heimatregion durchzuführen“, erläutert der SPD-Abgeordnete Gerster. Schließlich könne man den zahlreichen Teams, die gegen die Bundesparlamentarier antreten wollen, jährlich nur rund ein Dutzend Termine anbieten.

    Auf Seiten der Bürgermeister hat Jürgen Köhler aus Ertingen das Ruder der Organisation in der Hand. „Ich bin zuversichtlich, dass wir gegen die Parlamentarier punkten können“, so Köhler, der die Reihen seiner Mannschaft mit weiteren früheren Kollegen aus dem Landratsamt und der Verwaltung aus Ertingen ergänzt hat. Mit von der Partie sind die Bürgermeisterkollegen Werner Binder aus Uttenweiler, Jochen Stuber aus Kirchberg, Marcus Schafft aus Riedlingen, Wolfgang Jautz aus Warthausen, Dietmar Rehm aus Betzenweiler, Norbert Wäscher aus Altheim bei Riedlingen und Stefan Koch für Allmannsweiler und Seekirch.

    Das Team des FC Bundestag umfasst Abgeordnete aus allen Fraktionen. „Für uns ist das Match ein wichtiges Vorbereitungsspiel für die nächste Europameisterschaft der Parlamentsmannschaften Anfang Mai in Finnland“, betont Gerster.  Und ergänzt mit einem Augenzwinkern: „Bei den letzten beiden Abgeordneten-Turnieren in Österreich und in der Schweiz ist Deutschland immerhin jeweils vierter geworden – allerdings haben auch nur vier Mannschaften teilgenommen“.

    Dem 44-jährigen Sozialdemokraten ist wichtig, dass die Begegnung mit den oberschwäbischen Amtsträgern jenseits des sportlichen Wettkampfes auch eine gute Gelegenheit darstellt, mit unterschiedlichen Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. In der dritten Halbzeit sollen deshalb das gemütliche Beisammensein und der persönliche Austausch im Vordergrund stehen.

    Geplant sind deshalb auch ein Besuch der Bürgermeister im Bundesinnenministerium sowie ein Rundgang durch den Bundestag, bei dem Gerster seine Gäste persönlich empfangen und durch das Parlament führen will.

    Pressemitteilung: Kreativwettbewerb für Jugendliche – SPD-Bundestagsfraktion lobt Otto-Wels-Preis zum Thema Europa aus

      Europa galt lange Zeit als ein Erfolgsprojekt für Frieden, kulturellen Austausch und wirtschaftlichen Aufschwung. Aber die jüngere Vergangenheit und Gegenwart zeigen: Europa ist kein Selbstläufer. Die Frage nach der Zukunft Europas ist derzeit offener denn je. Aus diesem Anlass hat die SPD-Bundestagsfraktion einen Kreativwettbewerb für Jugendliche ausgeschrieben. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster mitteilt.

      Die Europäische Integration war nach zwei Weltkriegen die Antwort auf Nationalismus, Diktatur und Krieg, auf massenhafte Flucht und Vertreibung in Folge des nationalsozialistischen Terrors. „Die Idee des zusammenwachsenden Europas machte unseren Kontinent zu einem Ort des Friedens, der Freiheit und der Demokratie, der Solidarität und eines wachsenden Wohlstands“, so Gerster.

      Doch die Frage nach der Zukunft Europas ist derzeit offener denn je. Zahlreiche Herausforderungen stellen die Politik und die Gesellschaft des Kontinents vor eine Bewährungsprobe. Die Finanz- und Wirtschaftskrise mit teilweise massiven sozialen Verwerfungen ist noch nicht überwunden. Eine solidarische Antwort auf die Flüchtlingsfrage steht aus. Martin Gerster: „Tendenzen einer Renationalisierung in Europa und offener Rassismus gegen Menschen, die in Europa Schutz suchen, sind besorgniserregend. Aber Europa darf nicht scheitern!“

      Wie soll die Zukunft Europas aussehen? Bei der Beantwortung dieser Fragen komme der jungen Generation eine besondere Bedeutung zu, ist der 44jährige Sozialdemokrat überzeugt – einer Generation, die jetzt die Chance hat, die Zukunft mitzugestalten und die europäische Idee zu neuem Leben zu erwecken. Mit dem Wettbewerb zum Otto-Wels-Preis für Demokratie 2016 möchte die SPD-Bundestagsfraktion deshalb einen Beitrag dazu leisten, bei der jungen Generation Begeisterung für Europa zu wecken.

      Der Kreativwettbewerb „Zukunft Europa(s)“ richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Drei Wettbewerbsaufgaben stehen zur Auswahl. Die Jugendlichen können beispielsweise ihre Vision für das Zusammenleben in Europa im Jahr 2030 gestalten, anderen jungen Menschen Lust auf Europa machen oder sich mit der Bekämpfung von Rechtsextremismus auseinandersetzen. Bei der Umsetzung der Aufgabe können unterschiedliche Darstellungsformen wie Reden, Grafiken oder Videos gewählt werden. Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von maximal drei Teilnehmern.

      „Die Gewinnerinnen und Gewinner laden wir im Mai zur Preisverleihung nach Berlin ein“, kündigt Gerster an. Für die drei besten Arbeiten winken attraktive Preise.

      Ausschreibung und Teilnahmeformular sind unter www.spdfraktion.de/ottowelspreis abrufbar. Einsendeschluss ist der 29. März 2016.

      Bau- und Umweltministerin Barbara Hendricks informiert sich in Laupheim über geplante Hallenbadsanierung

      Auf Einladung des Biberacher SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Gerster kommt Barbara Hendricks (SPD), Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, am 4. Februar 2016 nach Laupheim. Im Mittelpunkt ihres Besuchs steht das Vorhaben, das Hallenbad des Parkbades zu sanieren und weiterzuentwickeln. Zur Finanzierung dieses insgesamt 2,8 Millionen  Euro teuren Projektes bewirbt sich die Stadt aktuell um Fördermittel des Bundes in Höhe von 1,26 Millionen Euro. Oberbürgermeister Rainer Kapellen (CDU) und Erster Bürgermeister Gerold Rechle empfangen Hendricks
      Weiterlesen

      Recent Comments by Martin Gerster_Administrator

        No comments by Martin Gerster_Administrator yet.

      Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren.

      The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

      Close